Link verschicken   Drucken
 

Kindergartenzeit ist Vorschulzeit!

Die Vorbereitung für die Schule beginnt für uns am Tag der Aufnahme, denn schulreif wird ein Kind während der gesamten Kindergartenzeit!!!

Dennoch gebührt den Vorschulkindern eine besondere Aufmerksamkeit. Sie bewegen sich sicher in der vertrauten Einrichtung und durch zahlreiche gemeinsame Aktionen wird ihnen mehr und mehr bewusst, dass für sie bald ein neuer Lebensabschnitt beginnt- die Schulzeit!

 

Vorschule bedeutet in unserem Kindergarten:

  • mindestens 1x wöchentlich ein Angebot mit den anderen Vorschulkindern aus der Einrichtung (gruppenübergreifend)

  • Angebote in gewohnter Umgebung, ohne Leistungsdruck und „verglichen werden“

  • Interessen der Kinder werden in verschiedenen Projekten aufgegriffen

  • Kinder erlernen verschiedene Methoden, um sich Wissen anzueignen (lernmethodische Kompetenz)

  • Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen, z.B. für jüngere Kinder

  • Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken, damit der Wunsch nach neuen Herausforderungen wächst

  • Förderung der Konzentrationsfähigkeit und des Auffassungsvermögens

 

Natürlich gibt es auch besondere Aktivitäten, speziell für unsere Vorschulkinder:

  • Fahrt ins Theater

  • Schulschnupperstunde in der Grundschule und Besuch im Hort

  • Vorschulausflug

  • Vorschulprojekte z.B. angelehnt an das „Zahlenland“

  • Gestaltung von Gottesdiensten

  • Auftritte beim Christkindlmarkt und beim Sommerfest

 

Unser Ziel ist es, die Kinder beim Übergang in die Grundschule gut zu begleiten!

 

Dabei ist uns die Entwicklung von verschiedenen Kompetenzen sehr wichtig:

 

  • Kognitive Kompetenzen (differenzierte Wahrnehmung, altersgemäße Allgemeinbildung)
  • Soziale Kompetenzen (emotionale Sicherheit, Selbstverantortung und Selbstvertrauen, Gemeinschaftsgefühl)
  • Motorische Kompetenzen (positives Körpergefühl, Freude an Bewegung, Feinmotorik)
  • Kompetenzen der Arbeitshaltung und der Motivation (Neugierde, Spass und Freude am Lernen, Frustrationstoleranz)
  • Lebenspraktische Kompetenzen (Problemlösefähigkeit, "Niederlagen aushalten")